Sonntag, 28. April 2013

Veganer Tomaten-Cannelloni Auflauf



Zutaten Soße:
500 ml passierte Tomaten
1 EL Olivenöl
1 EL Agavendicksaft
Oregano
Meersalz
Pfeffer

Zutaten Füllung:
etwa 125 g Cannelloni
600g Tofu
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
etwa 15-20 Basilikumblätter
50 ml Olivenöl
50 g Pinienkerne
2 TL Meersalz
8 EL Sojasahne
Pfeffer

Zutaten Béchamelsauce:
2 EL Magarine
2 TL Mehl
150 ml Sojasahne
Salz
Pfeffer

Zum Überbacken optional noch Hefeschmelz


Zubereitung Füllung:
Tofu kleinbröseln, evtl. mit einer Gabel zerdrücken. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Tofu darin anbraten. Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und hinzugeben, sowie die Pinienkerne und alles unter rühren 3 Minuten weiterbraten. Zum Schluss Basilikum, Meersalz, Pfeffer und Sojasahne hinzufügen.

Zubereitung Soße:
Passierte Tomaten, Öl und Agavendicksaft mischen und mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken.

Zubereitung Béchamelsauce:
Magarine in einem kleinen Topf erhitzen, Mehl hinzugeben und etwa 2 Minuten lang rühren. Sojasahne mit einem Schneebesen hinzugeben und andicken lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Füllung in die Cannelloni stopfen, und diese in der Auflaufform anordnen. Hälfte der Sauce über die Cannelloni geben und drauf achten, dass diese gut bedeckt sind, da sie sonst beim backen austrocknen. Die restliche Füllung über die Cannelloni geben und die restliche Sauce darüber. Nun die Béchamelsauce und Hefeschmelz über alles geben. und bei 200°C Ober-/ Unterhitze alles für cirka 30 Minuten backen.

Kommentare:

  1. Und dann noch Spinat mit rein, das wär's :)

    AntwortenLöschen
  2. Sieht lecker aus!
    Ich bin ja ganz begeisterte Verwenderin von Sojahack für allerlei Bolognese Sauce oder Chili con Carne. Hast du das schonmal probiert?
    Die Bechamelsauce gibt bei dem veganen Rezpt sicher nochmal den nötigen Kick!
    Kommt auch bei den fleischliebenden Freunden sehr gut an!
    Den Tipp mit den Pinienkernen werde ich mal im Kopf behalten.

    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
  3. Gestern ausprobiert: Sooooooo lecker. Danke fürs Rezept!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...